In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Probeweekend 2016

Bereits vor zwei Wochen (värrekt, ich bi bizäli schpat) waren wir am Probeweekend im Lauenen oben. Fleissig tutteten die Bläser und schlugen die Rythmer in oder auf ihr Instrument.

Mit Sack und Pack im Bus machten wir uns auf Richtung Ibergeregg. Manuel hatte für einmal ein Heimspiel, was ihm am nächsten Tag gar nicht so ungelegen kam… Nachdem die Hütte bezogen war fingen wir sogleich mit dem Proben an. Am meisten Wert legten wir natürlich auf die zwei neuen Stücke, aber auch die anderen spielten wir rauf und runter und zwischendurch wurden die geschwollenen Lippen etwas mit Flüssigem gekühlt. Sie wurde es schnell Abend und genüsslich schlingten wir unser Mal hinunter – vielen Dank unseren Köchen Claudia, Joelle (sorry Joelle, kei Ahnig wemer die zwei Pünktli obem e macht…, gratuliärä übrigens zum Geburtstag:-)) und Corinne. Nun folgten die mit Sehnsucht erwarteten Kandidatenspiele. Dank einer überaus seriösen Jury, bestehend aus Flo, Clemi und Philipp, konnten diese auch fair über die Bühne gehen. Die seitens Jury gewünschten Bestechungsversuche wurden von den Kandidaten ausser Acht gelassen und so gewann Cynthia verdient vor Eliane, Bruno, Daniela und Ramona. Anschliessend genoss man noch den Abend, einige zeigten stolz ihren Brustflaum, andere verzweifelten an durchdachten Jasstricks und wieder andere konnten kaum glauben dass mit Jussi im Pingpong nicht zu spassen ist.

Am nächsten Tag steht man immer am besten auf mit Speck und Spiegelei. So war es auch heuer und wir konnten gut gestärkt nochmals das letzte aus den Instrumenten herauskitzeln, oder kitzelten die Instrumente das letzte aus uns heraus?? Auf jeden Fall erklangen nochmals kakophonische Töne unter dem Mythen und wir konnten zufrieden wieder ins Tal fahren. Ausser Manuel, der läuft vielleicht immer noch heim…

Bilder HIER