In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Dorfbächler Chilbi 2014

Wieder einmal fand eine laute, stimmungsvolle und vor allem schräge Chilbi statt. Die vielen Musiken vermochten das zahlreiche Volk zu unterhalten und begeistern.

Das lange Wochenende der Chroser begann bereits am Donnerstag. Mit Fleiss wurden die Beizen aufgestellt und wie alle Jahre auch einige Hürden genommen, man könnte meinen die Treppe wird von Jahr zu Jahr steiler aber schlussendlich steht mal immer etwas Treppenähnliches da. Auch Jussis Grillzelt musste Wetterfest gemacht werden, hatten die Wetterschmöker doch mehrfach Regen vorhergesagt.

Am Freitag öffneten wir dann, pünktlich zum Feierabendbier und -wurscht, unsere Tore und die ersten Gäste trudelten bereits ein. Gegen Abend starteten dann unsere Haus-DJ’s Sancho und Pancho und legten zünftige Musik auf. Etwas nach 21.00 Uhr folgte dann „Main Square Union“ mit ihrem Konzert. Vor vollem Haus vermochten sie die Bude zu rocken, die Stimmung brodelte. Zwischendurch und danach hörte man wieder bodenständiger, stimmungsvollen Sancho und Pancho Sound, wenn sie nicht gerade bei ihrer Nagel-Shötlibar waren und ihren Trämel durchlöcherten. In der Kaffestube sorgte das Ländlertrio Chuchirascht für das nötig Urchige und spielten Tanz um Tanz, auch hier ein vollends zufriedenes Publikum. So ging dann der erste Chilbiabend bereits dem Ende zu – also so gegen morgen 07.00 Uhr – ein toller Auftakt.

Samstag morgen traf man sich dann um die Kinderchilbi aufzustellen. Und es folgte der erste Schock – Jussi’s Grillzelt musste sterben, es war nur noch ein Schrotthaufen. War es dem Regen zu Opfer gefallen oder liess Jussi zum Schluss noch den Hulk raus – man weiss es nicht… Auf jeden Fall wurde die Arbeit gleich angepackt, und da man ja Arbeitswillig war überstellte man halt gleich noch die Friteuse damit auch ja alles schön rutschig war. Ja wir waren im Seich, doch mit vereinten Kräften wurde geputzt, Pavillon ersetzt und die Chilbi ging weiter. Die Kinderchilbi am Nachmittag war dann ebenfalls ein Erfolg. Das Ponyreiten, die Tschutschibahn, der Spielbus und das Kinderfischen erfreuten die vielen Kinder wobei die Eltern fröhlich Kaffe tranken und Kuchen mampften. Abends folgte dann der zweite Teil der Konzerte. Five and a half Thumbs rockten die Bude ohnegleichen und der Wagen platzte aus allen Nähten. In den Pausen hielt DJ Suti die Stimmung aufrecht, es war bombig. In der Kaffestube unterhielt das Ländlertrio Mythebuebä die Meute, auch hier war der letzte Platz besetzt. Für alle Fussballbegeisterte war ein Public Viewing in der Sprützähüslibar aufgebaut wo munter die Daumen entweder jenen oder halt den anderen gedrückt wurde. Alles in allem nochmals ein Superabend mit viel Unterhaltung und diänigen Besuchern.

Der Abschluss der Chilbi machte am Sonntag der Chilbijass. Viele Salami und Puuräschüblig wurden gewonnen und am Schluss konnten sich Uschi (1. Platz), Michi (2.) und Sepp (3.) über ihre gewonnen Früchtekörbe für die besten Tagesresultate freuen.

Es war wiedermal eine tolle Chilbi in einem tollen Quartier – so kann es nächstes Jahr weitergehen.