In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Sau(st)Ball

Diesen Samstag waren wir in Hittnau zu Gast bei den Rampesäuen welche ihr 4 6/8 Jubiläum feierten. Alles über fahrende Shotbaren, unser Geburtstagskind und anmutige Zürcherinnen in der Chronologie des Abends.

 17.45 Uhr: Wir treffen uns geschminkt im Proberaum. Clemi und Floo wollen heute nicht nur die Frauen beeindrucken und schminken sich die Wimpern, härzig.

18.57 Uhr: Fröhlich fahren wir mit dem Car, mit demselben Carfahrer wie letzte Woche, kann er heute überzeugen? Man weiss es noch nicht… Die Stimmung ist gut, man freut sich auf das Fest. MacMetthensen, genannt der Schlaue, trinkt noch kein Bier, sonst muss er ja nur wieder gu seichen.

19.01 Uhr: MacMetthensen trinkt immer noch kein Bier…

19.04 Uhr: Immer noch nicht…

19.05 Uhr: Wir machen eine Pinkelpause, verdammt….

19.37 Uhr: Wir treffen in Hittnau ein, versorgen Tuttis und verpflegen uns. E ein diäniges Festgelände da, es wurden keine Mühen gescheut, sieht super aus.

20.25 Uhr: Die Delegation Korbball trifft ein.

20.45 Uhr: Unser erster Auftritt. Wir geben unser Bestes und das Publikum macht schon kräftig mit, allen voran die Fronalp-Chessler welche auch anwesend sind. Jene holen uns gar zu einer Zugabe zurück auf die Bühne. Kurz etwas verwirrt, schreiten wir wieder auf die Bühne. Schliesslich konnten wir auch Jussi nicht alleine lassen, motiviert wie immer war der schon lange da vorne und hätte sicher auch ohne uns gespielt.

21.20 Uhr: Und weil wir grad so im Schuss sind gleich noch der zweite Auftritt im Festzelt. Hier hat es weniger Leute, stört uns aber nicht und wir musizieren voller Freude. Der Delegation Korbball scheint es gefallen zu haben, an vorderster Front machten sie munter mit, huärä glatt.

21.39 Uhr: Unsere Arbeit ist getan, Werkzeug versorgt, wir machen uns auf den Zürchern zu zeigen wo der Hammer hängt. Als erstes wollen wir uns mal mit nem Shot belohnen, AUF ZUR SHOTBAR!

21.40 Uhr: Vorhin war doch hier die Shotbar, verdammt, WO IST DIE SHOTBAR? Nach kurzen Panikattacken bemerken wir, die fährt ja in der Halle rum. Schlau, um den Schreck zu verdauen nehmen wir zwei Shots.

21.45 Uhr: Und wie es für eine richtige Shotbar gehört hat es ein Krokodil. Dies wird gleich getestet und sogleich die Bedienung überredet auch mitzumachen. Jussi, der weiss wo der Hammer hängt, drückt bei den letzten zwei Zähnen auf den richtigen und die Zürcher zahlen – IN YOUR FACE muahahaha, Prost!

23.00 Uhr: Die Fronalp-Chessler haben ihren Auftritt. Und sie zeigen ihr Können, dönt e super, eine tolle Gugge.

23.27 Uhr: Mario versucht die Zürcher Frauenwelt mit eigener Methode für sich zu gewinnen. Mit Perücke und Charme umgarnt er das schöne Geschlecht, ob dies zum Erfolg geführt hat ist nicht bekannt…

00.00 Uhr: Lara feiert Geburtstag, sie wird 18 – und wieder werden die Strassen ein wenig unsicherer. Sei’s drum, wir überreichen ein Präsent, stossen an und gratulieren, Happy Birthday!

00.16 Uhr: Munter wird gefeiert, geflörtet und ächle gsi. Der Fotograf entdeckt eine weitere Schönheit und möchte diese natürlich fötelen. Doch Zürcher Frauen lassen sich nicht einfach fötelen. Kamera bereits gerichtet, Finger auf dem Abzughebel ruft die Dame, „WART NU“, zupft sich das Gewand zurecht, streicht sich die letzte Strähne aus den Augen, schüttelt sexy die Haare wieder ins Gesicht (in her face) und schaut obszön in die Kamera. Na toll denkt sich unser Paparazi, sieht noch aus wie vorher und drückt ab.

00.30 Uhr: Die Rampäsäu, unsere Gastgeber, haben ihren Auftritt. Die Halle brodelt, ebenfalls eine wirklich tolle Gugge.

00.46 Uhr: Geburtstagkind Lara macht einen auf Dancing Queen und tanzt elegant mit.

01.03 Uhr: Der 90er Klub (nicht etwa Jahrgang 90 sondern Kilo) entdeckt Wonderwomen. Grosszügig wollen sie die Heldin in den Klub aufnehmen. Um herauszufinden ob sie die einzige Aufnahmebedingung erfüllt wird diese munter hoch und runter gehoben.

01.23 Uhr: Ivan und Reto hungerts. Sichtlich geniessen sie ihr Sandwich.

02.00 Uhr: Wir treffen uns wieder im Car und fahren nach Hause. Mit kleinen Umwegen finden wir Schwyz wieder (noch nicht überzeugt) und einige lassen den Abend noch im Proberaum ausklingen.

Unser weitester Auftritt diese Fasnacht war wiedermal seine Reise wert. Der nächste Auftritt ist dieses Wochenende am Gnomä-Ball in Ibach. Ein Riesenfest erwartet uns mit allen Guggen des Talkessels, wir freuen uns!

Bilder HIER